Allgemeine Bestimmungen

Unterricht

Der Unterricht als Präsenzunterricht findet ausschließlich in den von der Musikschule zugewiesenen Räumen statt. Unterricht wird während des Schuljahres von Montag bis Freitag (in der Regel nachmittags), sowie am Samstag (in der Regel vormittags) erteilt. Die genaue Unterrichtszeit wird bei der Stundenplaneinteilung zu Beginn des Schuljahres mit der jeweiligen Lehrkraft abgesprochen. Die Ferien- und Feiertagsordnung der öffentlichen Schulen gilt sinngemäß.
Vereinbarungen zu anderen Formen des Musikschulunterrichts als oben dargestellt sind nur im Einzelfall und aus besonderem Grund möglich. In Zeiten einer Schließung der Musikschule aufgrund von Rechtsverordnung oder behördlicher Anordnung kann der Unterricht in Form von Distanzunterricht mit Hilfe digitaler Technologien im Rahmen der rechtlichen Vorgaben erfolgen. Die Art der digitalen Technologie, die in Online-Formaten der Musikschule zum Einsatz kommt, liegt in der Entscheidungshoheit der Musikschule. Es liegt in der Verantwortung der Nutzer*innen bzw. der Erziehungsberechtigten, die Voraussetzungen für die Nutzung dieser digitalen Technologien zu schaffen. Eine auf diese alternative Weise gehaltene Unterrichtsstunde gilt als vollständig gehaltene Unterrichtsstunde und berechtigt nicht zur Rückforderung von Unterrichtsgebühren.
In unseren Gebühren ist eine Unfallversicherung mit eingeschlossen. Teilen Sie daher eventuelle Unfälle, die sich auf dem Schulweg oder während des Unterrichts ereignet haben, umgehend unserer Geschäftsstelle mit.
Die Schüler*innen sind zum regelmäßigen und pünktlichen Besuch der Unterrichtsstunden verpflichtet. Im Falle der Verhinderung ist die Lehrkraft rechtzeitig vor dem Unterricht zu verständigen. Wir weisen darauf hin, dass die Aufsichtspflicht für minderjährige Kinder auf dem Weg zur Musikschule und nach Hause den Eltern obliegt.
Die Schulleitung benötigt zur Planung für das kommende Schuljahr rechtzeitig Ihre Anmeldung.
Anmeldeschluss jeweils Mitte Juli für das folgende Schuljahr. Nachmeldungen können nur bei entsprechender Unterrichtskapazität berücksichtigt werden und werden anteilig berechnet.
Die Anmeldung gilt für ein ganzes Schuljahr und verlängert sich automatisch um ein weiteres Jahr, wenn nicht bis zum 30. Juni des Jahres eine Kündigung erfolgt.
Für alle Kurse und den Instrumentalunterricht gilt für Neuanfänger*innen eine gebührenpflichtige Probezeit bis 30.11. des laufenden Jahres. Benutzen Sie bitte zur Neuanmeldung oder Ummeldung nur das jeweilige Anmeldeformular (pro Schüler und Kurs je ein eigenes Anmeldeformular), bzw. unsere Online-Anmeldung/Ummeldung.

Zahlungsweise - Bankeinzug

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass die Zahlung der Gebühren grundsätzlich nur durch Einzugsverfahren erfolgen kann. Wir lassen abbuchen: Eine Jahresrate zum 15.10. des laufenden Jahres oder zwei Halbjahresraten zum 15.10. dieses und 15.03. des nächsten Jahres oder zehn Raten von Oktober bis Juli, jeweils zum 15. des Monats. Für die Entrichtung der Unterrichtsgebühren haften die Erziehungsberechtigten als Gesamtschuldner. Bedenken Sie bitte, dass die Musikschule keinen Gewinn macht. Die Gebühren sind so festgesetzt, dass zusammen mit den öffentlichen Zuschüssen unsere Kosten gerade gedeckt sind.

Rückerstattung von Gebühren

Die Musikschule erstattet nur auf Antrag Unterrichtsgebühren: Bei längerer Krankheit von Schüler*innen ab der 4. versäumten Unterrichtsstunde für die restliche Dauer der Krankheit (ärztliches Attest). Bei weniger als 35 Unterrichtsstunden pro Jahr, wenn die Musikschule für die ausgefallenen Stunden verantwortlich ist. Sonstige Rückerstattungen sind nicht möglich!

Ermäßigungen für Taufkirchner*innen

Der Tarif für Taufkirchner*innen gilt für alle, die ihren Wohnsitz in Taufkirchen haben oder das Gymnasium Unterhaching besuchen.
Geschwisterermäßigung
Werden Geschwister angemeldet, so erhalten die jeweils jüngeren Kinder folgende Ermäßigung:
2. Kind = 25%, 3. Kind = 50%, ab dem 4. Kind = 75%.
Mehrfachermäßigung
Bei gleichzeitiger Teilnahme an einem Grundfach (Grundkurs, Früherziehung) und einem Instrumentalfach oder bei gleichzeitiger Teilnahme an zwei Instrumentalfächern ermäßigt sich die Unterrichtsgebühr für das zweite Instrument um 10 %.
Sozialermäßigung
Für Eltern mit geringem Einkommen gewährt die Musikschule eine Sozialermäßigung. Einzelheiten dazu können Sie in der Geschäftsstelle erfahren.

Einwilligung zur Bild- und Tonveröffentlichung

Die Musikschule ist berechtigt, im Unterricht und in ihren übrigen Veranstaltungen Bild- und Tonaufzeichnungen herzustellen und für ihren Eigenbedarf sowie ihre Selbstdarstellung zu verwenden. Eine Vergütungspflicht besteht nicht. Dies gilt auch für Bild- und Tonaufzeichnungen der Medien (Presse, Rundfunk u.a.).
Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Teilnahmebestätigung

Auf besonderen Wunsch können Schüler*innen der Musikschule am Ende des Schuljahres eine Bestätigung über die Teilnahme an den entsprechenden Kursen erhalten. Die Lehrkraft kann ebenfalls auf Wunsch eine kurze Jahresbeurteilung über die musikalische Entwicklung der Schüler*innen ausstellen.